Überspringen zu Hauptinhalt
Neuer Stahlring

Das Klempauer Storchenpaar kann sich nach seiner Rückkehr aus Afrika auf eine fertig renovierte Wohnung im Dorf freuen: Da der alte Ring, der das Nest auf dem Mast begrenzte, nicht mehr stabil war, schmiedete Marcus Dohrendorf einen neuen Stahlring, der anschließend mit Weidenzweigen verkleidet wurde. An der Renovierungsaktion waren auch Hans-Jürgen Körner und Bruno Dohrendorf beteiligt.

 

 

Befestigung des verkleideten Stahlrings auf der vorhandenen Bodenplatte

Dann wurde die Ringkonstruktion auf der Bodenplatte ganz oben auf dem Mast befestigt – keine Arbeit für Leute mit Höhenangst! Nachdem der neue Ring mit vereinten Kräften verankert war, fehlte nur noch eins…

 

 

 

 

 

Polster aus einer Mischung von Silage und Stroh

… ein weiches Polster im Nestinneren. Dazu wurde eine Mischung aus Silage und Stroh benutzt.

Nun wartet ein frisch renoviertes Zuhause auf unsere Störche – die darin hoffentlich viele Junge aufziehen.

 

Alle Fotos in diesem Beitrag stammen von Marcus Dohrendorf.

An den Anfang scrollen