Überspringen zu Hauptinhalt

Slide

Gestern Abend trafen sich vier Mitglieder der Gruppe „Blühwiesen Klempau„, um das erste Projekt zu planen. Schließlich entschieden sie sich dafür, die „Insel“ in der Auffahrt zur Feuerwehr und zum DGH neu zu gestalten: Die langweilige Rasenfläche soll im Herbst durch bienenfreundliche niedrige Sträucher, Stauden und einjährige Blumen abgelöst werden. Bürgermeister Ralf Neumann hat die Finanzierung des Pflanzenkaufs durch die Gemeinde zugesichert.

Diese Raseninsel soll ein Paradies für Insekten werden und auch das menschliche Auge erfreuen

Da die Gruppe eh vor Ort war, nahm sie auch gleich die Bekämpfung der invasiven Art Drüsiges Springkraut vor, das sich entlang der oberen Grabenböschung links vor dem Feuerwehrgebäude angesiedelt hatte:

Mehr als mannshohes Drüsiges Springkraut

Glücklicherweise ließen sich die Pflanzen sehr leicht mitsamt Wurzel herausziehen – was man bei der imposanten Höhe nicht vermutet hätte. Gleichzeitig wurde auch eine Menge Melde entfernt.

Nach nur 30 Minuten Arbeit kam dieser Haufen zustande, der demnächst abgefahren wird
Beim Einsatz mit dabei (v.l.n.r.): Ingela Weichert-Hack, Gemeindevertreter Michael Solterbeck, Petra Hupasch-Meyer sowie (hinter der Kamera) Elisabeth Bartels
An den Anfang scrollen