Überspringen zu Hauptinhalt

Slide

Wer den Tannenweg in Klempau Siedlung kennt, der von der Sarauer Straße durch den Wald führt und bei Gärterei Jordt endet, der weiß, dass der Weg nur bis zur Kieskuhle asphaltiert ist. Die restliche Strecke durch die Kopfweidenallee und den Wald hindurch ist ein Sandweg, der an einigen Stellen dringend verbesserungswürdig war. Dieser Aufgabe haben sich Jürgen und Sohn Dennis Winterberg aus der Siedlung in Eigeninitiave angenommen: Jürgen holte 20 Tonnen Schotter von Niemark, und Dennis verteilte und planierte die Mengen an einem Nachmittag mithilfe eines Radladers. Damit das Regenwasser besser vom Weg ablaufen kann, versah er die Bankette links und rechts zudem mit Rillen. Nun müssen die ausgebesserten Stellen noch regelmäßig gewalzt werden, damit der Schotter sich verfestigt. Das Radfahren auf dem Tannenweg ist jetzt wieder wesentlich angenehmer! Bürgermeister Ralf Neumann freut sich über den ehrenamtlichen Einsatz der beiden Winterbergs und dankt ihnen im Namen der Gemeinde Klempau. Die Materialkosten wurden von der Gemeinde übernommen.

An den Anfang scrollen